Glutenfrei

Glutenfreie Lebensmittel von Suppen, Soßen und Dressings bei uns erhältlich


Es ist nicht immer einfach, wenn man aus gesundheitlichen Gründen auf bestimmte Lebensmittel verzichten muss wie zum Beispiel glutenfreie Nahrungsmittel. Wir vom Suppen Shop haben gerade deshalb unser Sortiment auf die Bedürfnisse solcher Menschen zugeschnitten. Sie finden bei uns verschiedene Salat Dressings oder leckere Suppen und Soßen für viele beliebte Rezepte, wie Spaghetti Bolognese oder einem saftigen Gulasch.


Glutenfrei – was ist Gluten?

Gluten nennt man eine gummiartige Masse, die aus einem Gemisch von 90 Prozent Proteinen, 8 Prozent Lipiden und 2 Prozent Kohlenhydraten besteht. Es entsteht, wenn man beim Anteigen von Mehl etwas Wasser zugibt. Weizenproteine kennt man auch unter dem Begriff Gluten.

Gluten spielen vor allem bei den Backeigenschaften von Mehl eine zentrale Rolle.

Worin sind überall Gluten enthalten?

Gluteine sind in vielen Lebensmitteln enthalten. Dazu gehören:

•Roggen

• Weizen

•Gerste

•Dinkel

•Grünkern

•Einkorn

•Kamut

•Triticale

•Malz

Welche Lebensmittel sind glutenfrei und können bedenkenlos verzehrt werden?

Bei Getränken sind vor allem Wasser, reine Fruchtsäfte, Bohnenkaffee und nicht aromatisierte Tee wie Kräutertee, schwarzer Tee oder Früchtetee bedenkenlos.

Auch viele gesunde Lebensmittel sind glutenfrei. Dazu zählen:

- Gemüse und Obst, wie Nüsse, Mandeln oder Kartoffeln

- Milchprodukte, wie verschiedene Käsesorten
- Fisch und Fleisch oder reine Gewürze.

Nur bei bereits fertig verarbeiteten Lebensmitteln müssen glutenempfindliche Menschen genau darauf achten, welche Zutaten verarbeitet werden.
 

Ist Gluten ungesund?

Für gesunde Menschen sind Gluten generell ungefährlich. Bei genetisch prädisponierten Menschen zu Zölikaie, können Gluten allerdings eine entzündliche Erkrankung des Magen Darm Trakts mit weit reichenden Folgen auslösen.
 

Wer sollte sich glutenfrei ernähren?

Bei Menschen die genetisch bedingt glutenempfindlich sind, ist die Dünndarmschleimhaut so geschädigt, so dass keine normal Verdauung mehr möglich ist. Man unterscheidet zwischen mindestens drei verschiedenen Krankheiten, die durch den Verzehr ausgelöst werden können. Bekannt sind:

Zölikai

Weizenallergie

Glutensensivität die bis heute noch relativ schwer nachweisbar ist.

Wie erkenne ich eine Glutenunverträglichkeit?

Eine Glutenunverträglichkeit, die in der Fachsprache Zöliakie genannt wird, macht sich meist durch Übelkeit, Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen oder Appetitlosigkeit bemerkbar. Bei Kindern erkennt man eine Gedeihstörung. Sollten Sie eine dieser Anzeichen bei sich bemerken, suchen Sie unbedingt einen Arzt zur Abklärung der Beschwerden auf.

Gibt es eine Therapie bei Glutenunverträglichkeit?

Leider können Menschen die an einer Zöliakie leiden als einzige Therapie nur eine strikte Diät einhalten, um die Symptome zu mildern. Wer sich vollständig an den Verzicht von glutenhaltigen Lebensmitteln hält, kann nach kurzer Zeit einen Rückgang der Symptome feststellen. Eine gute Informationsquelle diesbezüglich stellt die Deutsche Zölakie Gesellschaft dar.

Wir stellen ein paar Tipps zusammen, um bei einer Zölakie Glutenfallen zu erkennen

1. Schon beim Einkauf sollten Sie auf das Glutenfrei-Symbol, die durchgestrichene Ähre achten. Achten Sie beim Einkauf im Supermarkt genau auf das Etikett und die Zutatenliste, denn in vielen Zutaten ist Gluten enthalten aber auf den ersten Blick nicht erkennbar.

2. Auch bei Getränken ist Vorsicht geboten. In vielen Getränken sind Gluten enthalten wie zum Beispiel aromatisierter Tee und Kaffee oder auch Limonaden. Auch bei alkoholischen Getränken wie Bier können Gluten enthalten sein. Wein, Schnaps und Sekt sind hauptsächlich glutenfrei.

3. Auch in einigen Hygiene- und Kosmetikprodukten können Gluten enthalten sein. Sie sollten auch bei Kosmetik und Co genau die Inhaltsstoffe prüfen.

4. Stöbern Sie durch unsere glutenfreien Nahrungsmittel und entdecken Sie viele leckere Rezepte, die sich auch im Alltag schnell und einfach zubereiten lassen.